Wie verwendet man das Wasserspeichergranulat Broadleaf® P4?

 

wasserspeichergranulat

Wofür benötigt man Wasserspeichergranulat?

Es gibt nur wenige Probleme bei der Pflege von Hanging Baskets.
Das Einzige, was man sich vergegenwertigen muß, ist, dass sehr viele Pflanzen auf einen extrem kleinen und begrenzten Raum zusammen gepfercht werden.
Daraus resultierend besteht die Gefahr des chronischen Wasser- und Nährstoffmangels.


Gepaart mit der Tatsache, dass Blumenampeln nun einmal hängen und dadurch schwieriger zugänglich sind, kann es leicht zu Mangelerscheinungen bei den Pflanzen kommen. Die Folgen sind schlicht und einfach das Verwelken der gesamten Pflanze oder Blühmüdigkeit und Wachstumsstörungen.

Man kann diesem Problem jedoch vorbeugen, indem man ein Wasserspeichergranulat in die Blumenerde mischt.

Was ist das Wasserspeichergranulat Broadleaf® P4?

Das Wasserspeichergranulat Broadleaf® P4 von der Firma Oxxford ist speziell für diesen Zweck entwickelt worden. Es besteht aus Polyacrylamid. Dieses ist ein Stoff, der das 100fache seines Volumens an Wasser speichern kann. Man findet ihn auch zum Zweck der Flüssigkeitsabsorption in Windeln und in Gel.
Sobald man das Granulat einmal verwendet hat, weiß man auch genau, warum dies so ist, denn es ist wirklich erstaunlich, welche Größe und Konsistenz jedes einzelne Körnchen entwickelt, wenn man es ausreichend gewässert hat. Mit dem Wasser werden natürlich auch darin gelöste Nährstoffe gespeichert und so länger pflanzenverfügbar gemacht.

Das ständige Schrumpfen und wieder Quellen hat noch einen zweiten netten Nebeneffekt für die Pflanzen. Durch die ständige Volumenveränderung bleibt die Erde ständig gelockert und durchlässig für Wasser und Sauerstoff. Die Wurzeln entwickeln sich dadurch kräftiger und gesünder, das Gießwasser kann besser abfließen und Staunässe und Bodenverdichtung sind sicherlich kein Thema.

Benutzungsanleitung für das Wasserspeichergranulat Broadleaf® P4

wasserspeichergranulat1.) Bevor Sie starten, müssen Sie sich überlegen für welchen Zweck Sie das Wasserspeichergranulat mit der Erde vermischen wollen, damit Sie die richtige Menge wählen.
Für Hanging Baskets wird ein Verhältnis von 1,7g Wasserspeichergranulat auf 1 Liter Blumenerde empfohlen.

wasserspeichergranulat2.) Wiegen Sie die richtige Menge Granulat ab und füllen Sie es in ein ausreichend großes Gefäß.
Achtung: das Volumen nimmt wirklich deutlich zu.

wasserspeichergranulat3.)Geben Sie reichlich Wasser hinzu, denn das Granulat kann das 100fache seines Volumens speichern. Pro 1g Granulat können es also leicht 100 ml Wasser sein.
Mein persönlicher Tip ist die Verwendung von Wasser mit Baldrianblüten-Extrakt. Diese Essenz fördert zum einen die Blühkraft der Pflanzen und zum anderen wirkt es wärmend und vitalisiernd auf den Boden, so dass ein ausgezeichnetes Klima geschaffen wird für den Start der neuen Pflanzen in neuer Erde. Mischen Sie hierfür 1-2 ml Baldrianblüten-Extrakt auf einen Liter Wasser.

wasserspeichergranulat4.) Lassen Sie das Wasserspeichergranulat eine Zeit lang quellen. Während des Quellvorgangs werden die Körner kurzfristig durchsichtig. Sobald alles Wasser aufgesogen wurde, nehmen sie wieder eine weiße Farbe an. Je mehr Wasser gespeichert wird desto mehr verändert sich die Konsistenz der Granulatkörnchen zu kleinen Stückchen von Wackelpudding.

wasserspeichergranulat5.) Ist der Quellprozess abgeschlossen, so können Sie das fertig gequollene Granulat der entsprechenden Menge Erde beimischen.
Am besten Sie verwenden die fertige Erdmischung sofort zum Pflanzen, denn nur so kann man die richtige Menge für einen Hanging Basket oder auch andere Gefäße bestimmen. Würde man das Granulat im ungequollenen Zustand beimischen, so würde sich das Volumen nach dem ersten Gießen deutlich vermehren und möglicherweise viel zu viel sein für das entsprechende Pflanzgefäß.

Das Wasserspeichergranulat hält ungefähr für einen Zeitraum von fünf Jahren und kann daher wiederverwendet werden. Es ist wirklich nicht umweltschädlich, auch wenn es einem erst komisch vorkommen mag, wenn man so einen künstlichen Stoff ausgerechnet in den Boden einarbeit.

Lagern Sie das unbenutzte Granulat unbedingt lichtgeschützt und trocken, da es nicht UV-beständig ist.

Achtung, nicht vergessen: Ab sofort brauchen Sie nur noch halb so viel gießen wie bisher. Dabei richtet man sich nicht mehr nach dem Feuchtigkeitsgrad der Erde, da diese schon eher abtrocknet, sondern nach dem Zustand der Pflanzen. Sie brauchen erst wieder gießen, wenn erste leichte Welkeanzeichen sichtbar werden.

Add new comment

Filtered HTML

  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Lines and paragraphs break automatically.

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.